[Rezension] Celina Weithaas - Die Dämonentrilogie (1): Fürchte mich nicht

Erstellt am Mittwoch, 20. April 2022

     



Titel: Die Dämonentrilogie (1): Fürchte mich nicht
Autor: Celina Weithaas
Verlag: Selfpublished
Seitenanzahl: 492
ISBN: 978-3347512757
Taschenbuch: 16,99€
Erscheinugstermin: 21.04.2022
Band 1 von 3
Bewertung: 4,5 / 5
Links: Amazon Autor


Klappentext:
„Götter werden nicht geboren. Sie werden gemacht.“ Raysiel ist der Heerführer der Dämonen. Bis ein Engel ihn stürzt. Als er aus seinem Exil zurückkehrt, hat Raysiels Welt sich verändert. Seine Spezies droht auszusterben. An Raysiels Namen will sich niemand mehr erinnern. Seine Taten wurden vergessen. Auf der Suche nach einem Weg, der das Überleben der Dämonen sichert, trifft Raysiel auf Jeanne und verliebt sich in sie. Mit Jeanne als größte Schwäche wird Raysiel auf die Probe gestellt, während ihm Engel und Dämonen nach dem Leben trachten.

Cover:
WOW!
 War mein erster Gedanke, als ich das Cover gesehen habe, denn ich finde es einfach wunderschön! 😍

Meinung:
Nach dem ich im letzten Jahr schon die Mitternachts Trilogie von der Autorin gelesen habe, war meine Vorfreude auf den auf den Auftakt der Dämonentrilogie riesig.
Der Schreibstil von Celina Weithaas ist ein ganz besonderer
Sowohl der Schreibstil als auch ihre Bücher sind sehr komplex und anspruchsvoll, was man natürlich mögen sollte. 
Ich mag es sehr, denn auch wenn man natürlich etwas aufmerksamer lesen muss, um alle Zusammenhänge zu verstehen, spürt man einfach die Liebe zum Detail.

Raysiel und Jeanne sind mir schon aus den anderen Büchern bekannt, umso schöner war es, diese noch mal von einer ganz anderen Seite kennenzulernen. 
Raysiel ist ein Dämon, doch nicht irgendeiner, er ist der Heerführer der Dämonen.
Diese Wesen der Unterwelt kennen wir als gefühllose und böse Kreaturen, welche nur nach Blut lechzen. 
Ray wurde von klein auf eingetrichtert, dass die Dämonen nicht böse sind und Engel nur der Gerechtigkeit willen abschlachten.
Ein liebevolles Elternhaus hatte er nicht, mit Schlägen und anderen Grausamkeiten wurde ihm beigebracht, nicht zu fühlen und in der Schlacht schmerzen aushalten zu können.

Nachdem Ray im Exil war und auf Jeanne trifft, merkt er immer mehr, das er anders ist.
Er fühlt deutlich mehr als er sollte und lernt mit der Zeit, das dies nicht unbedingt schlecht ist.
Raysiel versucht sein Volk zu schützen, es irgendwie vor dem Untergang zu bewahren und gleichzeitig Gerechtigkeit walten zu lassen.
Stellenweise handelt er wirklich sehr grausam und auf den ersten Blick böse. 
Durch das Lesen aus seiner Perspektive fällt dies zum Teil weniger schlimm auf, einfach weil man seine Hintergründe kennt und weiß, wieso er so ist. 

Das Auftauchen von Casper und Adriana in der Geschichte war immer wieder ein Highlight.
Denn egal wie furchtbar bedrückend die Szenerie gerade war, Casper hat diese mit seiner lockeren und wundervoll sarkastischen Art einfach aufgelockert.
Immer wieder musste ich schmunzeln und ich habe mich einfach gefreut, wenn Casper und Adriana da waren.

Fazit:
Nach der Mitternachtstrilogie konnte mich Celina Weithaas auch mit dem Auftakt der neuen Dämonentrilogie begeistern.
Diese komplexe und anspruchsvolle Geschichte hat mich immer wieder zum Nachdenken gebracht. 
Denn obwohl Raysiel stellenweise wirklich grausames tut, kommt es einem durch das Lesen aus seiner perspektive und das Kennen seines Standpunkts einfach weniger schlimm vor. 
Ein Dämon, für welchen fließendes Wasser und somit auch Regen einfach mal potenziell tödlich sein kann, versucht verzweifelt sein Volk vor den Untergang zu schützen.
Dabei muss er an seine Grenzen gehen, sich weiterentwickeln und feststellen, dass manche seiner Überzeugungen falsch sind und er den Feind manchmal ähnlicher ist, als ihm lieb ist. 
Dann kommt noch erschwerend hinzu das ein Dämon, der eigentlich nicht fühlen sollte, Gefühle für eine treue Dienerin Gottes entwickelt.
Figuren wie Casper und Adriana geben der Geschichte noch mal etwas ganz Besonderes und lockern die manchmal erdrückende Stimmung immer wieder auf.
Raysiel auf seinen Weg zu begleiten, zu erfahren, wie er Jeanne, Casper und Adriana kennengelernt hat, war wirklich etwas ganz Besonderes.
Von mir gibt es auf jeden Fall eine große Leseempfehlung und ich bin schon jetzt sehr gespannt, wie es weiter geht. 💖
Ich danke Celina Weithaas von herzen für das Rezensionsexemplar.


Weitere Bücher der Autorin die ich gelesen habe:

  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer über neue Kommentare und komme bei Bloggern auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht.:)
Hier findet Ihr meine Datenschutzerklärung
Liebe Grüße
Anjelika