[Rezension] Patricia Rieger - OCIA (1): Sohn der Monde

Erstellt am Mittwoch, 26. Februar 2020




Titel: OCIA(1) Sohn der Monde
Autor: Patricia Rieger
Verlag: TomfloorVerlag
Seitenanzahl: 634
ISBN: 9783964640215
Taschenbuch: 16,90€

E-Book: 6,99€
Erscheinugstermin: 15.04.2019

Band 1 von ?
Bewertung: 4 / 5
Links: MojoAutorVerlag


Klappentext:
Wer glaubt schon an Werwölfe, Zentauren und Zyklopen?

Die siebzehnjährige Hannah jedenfalls nicht. Das ändert sich allerdings schlagartig, als sie eines Nachts von drei werwolfähnlichen Wesen angefallen und beinahe in eine andere Welt verschleppt wird. Wie aus dem Nichts erscheint dabei ein weiterer der unheimlichen Fremden und tötet ihre Angreifer. Und damit gerät Hannah unaufhaltsam in einen Strudel unglaublicher Geschehnisse, die ihr bisher so behütetes Leben völlig auf den Kopf stellen. Sie erfährt, dass die ihr bekannten Sagengestalten nicht etwa aus dem Reich der Fantasie stammen, sondern in Wahrheit Bewohner fremder Welten sind, die sich zufällig auf die Erde verirrt haben. Durch den Überfall kommt sie in Kontakt mit einer geheimnisvollen Organisation, deren Aufgabe darin besteht, solche Parallelweltler aufzuspüren und unbemerkt wieder in ihre Heimatwelt zurückzuschicken. Hannah beschließt, sich bei dieser Organisation ausbilden zu lassen, denn nur so kann sie dem Mann nahe sein, den sie liebt - ihrem geheimnisvollen Retter.

Doch damit wird sie vor ein weiteres Problem gestellt, denn wie erklärt man seiner Familie, dass man einen Werwolf liebt? Oder dass man die Schulbank gemeinsam mit Elflingen, Zyklopen und Faunen drückt, und dabei von einem Zentauren und heidnischen Göttern unterrichtet wird?

Cover:
Es ist wirklich, richtig cool.
Es sieht nicht nur richtig gut aus, es passt auch einfach perfekt!  
😍 

Meinung:
Wieder ein Buch aus dem Tomfloor Verlag welches mir viel Freude bereitet hat und ich euch nur empfehlen kann!
Beim Lesen des Klappentextes wurde ich schon richtig neugierig auf diese Geschichte und hätte am liebsten sofort mit dem lesen begonnen.
Die Vorfreude hat sich auf jeden Fall gelohnt.

Der Schreibstil von Patricia Rieger liest sich sehr flüssig und konnte mich häufig wirklich mitreißen und berühren.
Ich bin ein Fan von Detailreichtum, von welchen es hier eine ganze Menge gibt, wodurch ich immer mal wieder tolles Kopfkino hatte.
In dieser packenden Romantasy-Geschichte begleiten wir Hannah, deren Leben von einem Tag auf den anderen, vollkommen auf den Kopf gestellt wird.

Hannah als Charakter gefiel mir schon von Anfang an.
Sie ist junge 17 und absolviert zu Anfang gerade ein Praktikum in einer Tierklinik, um sich sicher sein zu können, dass sie Tierärztin werde möchte.
Allein diese Tatsache macht sie schon sympathisch. *lach*
Sie ist keineswegs naiv oder ähnliches.
Hannah ist ein sehr aufgeschlossener und vorurteilsfreie Mensch, sie ist mutig, extrem willensstark und bereit für jene die sie liebt zu kämpfen.
So manches Mal dachte ich mir, dass sie alles ein wenig zu locker nimmt, bzw. die neuen Dinge zu einfach hinnimmt und akzeptiert.
Doch eigentlich passt es auch einfach zu ihrem gutmütigen Charakter.
Auch Hralfor konnte mich begeistern.
Er kämpft auch, wie Hannah für alles was er liebt und das geradezu selbst opfernd.
Er ist durch und durch ein Krieger und dennoch absolut liebevoll.
Alle Charaktere sind gut durchdacht und konnten mich auf ihre eigenen Arten begeistern.

Die Liebesgeschichte ging mir zu Beginn viel zu schnell, es war einfach viel zu früh die Rede von Liebe, was ich unrealistisch finde.
Nachdem ich dies jedoch akzeptiert habe, konnte auch ich bei dieser Liebe nur dahinschmelzen.
Fans von Romantasy kommen hier auf jeden Fall auf ihre Kosten.

Besonders gut hat mir ja alles rund um die OCIA gefallen.
Diese geheimnisvolle Organisation ist einfach der Hammer.
Jede Begegnung mit einen der Wesen dort haben mein Fantasyherz höherschlagen lassen.
Die Geschichte der OCIA ist total aufregend und megaspannend!


Die Dialoge in dieser Geschichte fand ich zum größten Teil wirklich klasse.
Ich war gerührt und musste das ein oder andere Mal auch schmunzeln.
Was ich merkwürdig fand, ist die Tatsache das Hannah von diversen Personen immer wieder "Kind" genannt wurde, es war einfach ein wenig zu viel.
Auch wenn diese Geschichte zum größtenteils aufschlussreich war, frage ich mich auch nach dem lesen noch, was es mit der Fähigkeit von Hannahs Schwester auf sich hat.
Obwohl wir hier über 600 Seiten haben, zieht es sich nur am Anfang ein klein wenig.

Fazit:
Patricia Rieger konnte mich mit OCIA (1): Sohn der Monde begeistern!
Diese Geschichte ist mal wieder so ganz anders und konnte mich total in den Bann ziehen.
Sowohl mein Fantasyherz als auch die hoffnungslose Romantikerin in mir kamen vollends auf ihre kosten.
Auch wenn mir die Liebesgeschichte zu Beginn viel zu schnell ging, konnte diese mich im Verlauf begeistern.
Die unterschiedlichsten Wesen in dieser Geschichte, fügen sich perfekt in das faszinierende Setting.
Die Geschichte hat mir viel Freude bereitet, mein Herz zum Schmelzen gebracht und mir immer wieder ein lächeln ins Gesicht gezaubert.
Schon jetzt freue ich mich sehr, auf den 2. Band welcher im März erscheint und unabhängig von Band 1 lesbar ist.
Von mir gibt es wieder eine Leseempfehlung. 💖
Ich danke dem TomfloorVerlag von Herzen für das Rezensionsexemplar.



Kommentare:

  1. Sie haben eine tolle website. Es inspiriert mich. Ich Folge Ihnen regelmäßig. Ihre Auswahl ist großartig. Danke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhhhhhwww das freut mich wirklich sehr zu hören =)
      Liebe Grüße

      Löschen

Ich freue mich immer über neue Kommentare und komme bei Bloggern auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht.:)
Hier findet Ihr meine Datenschutzerklärung
Liebe Grüße
Anjelika