[Rezension] Karen Swan - Das Funkeln einer Winternacht

Erstellt am Dienstag, 21. Januar 2020




Titel: Das Funkeln einer Winternacht
Autor: Karen Swan
Verlag: Goldmann Verlag
Seitenanzahl: 576
ISBN: 9783442489329
E-Book: 9,99€
Taschenbuch: 10
,00€ 

Erscheinugstermin: 21.10.2019
Band Einzelband
Bewertung: 4,5 / 5
Links: Mojo Autor Verlag


Klappentext:
Eine Reise ins verschneite Norwegen zeigt Bo: Zu Hause ist kein Ort – sondern ein Gefühl.

Bo und ihr Freund Zac führen ein Leben, von dem andere nur träumen können: Als Social-Media-Stars reisen sie um die Welt und teilen ihre Abenteuer mit Millionen von Fans. Für Weihnachten haben sie sich ein spektakuläres Ziel ausgesucht: eine abgelegene Farm in den norwegischen Fjorden, die dem faszinierenden Bergführer Anders und seiner Großmutter Signy gehört. Doch umgeben von schneebedeckten Gipfeln und gefrorenen Wasserfällen spürt Bo ein wachsendes Unbehagen über die permanente Inszenierung ihres Lebens. Und Anders ist der Einzige, der ihr zuhört …
Cover:
Beim Anblick muss man doch sofort an Weihnachten und Winter denken oder nicht?
Für mich ein sehr gelungenes Cover für diese tolle Geschichte. 
😍

Meinung:
Ich dachte mir, im Januar dieses winterliche Buch zu lesen, ist doch sicher herrlich.
Draußen schneit es und die Landschaft ist weiß bedeckt und ich tauche hier unter meiner Kuscheldecke in die Geschichte ein.
Viel Schnee habe ich tatsächlich nicht erwartet, doch hier bei mir in Schleswig-Holstein kam einfach mal überhaupt kein Winter an.

Der Einstieg gefiel mir tatsächlich sehr gut, schon von der ersten Seite war ich gefesselt, auch wenn ich noch nicht sicher war, wo hier die Reise hingehen wird.
Der Schreibstil der Autorin war locker und total angenehm zu lesen.
Karen Swan hat es geschafft, mich absolut zu begeistern und mir großes Fernweh zu bescheren.
Das Setting war einfach wundervoll, dank des detailreichen Schreibstils hatte ich durchgehend ein Kopfkino.
Auch ist es ihr hervorragend gelungen, die Atmosphäre wieder zu geben, was dieser Geschichte etwas ganz Besonderes gibt.

Durch Bilder die wir auf Instagram hochladen Leben zu können klingt doch wirklich klasse oder?
Welcher Blogger wünscht es sich nicht, sein Hobby zum Beruf machen?
Erfolg mit dem haben, was einen Spaß macht?
Ich finde, es klingt traumhaft, doch wie vieles was einfach wundervoll klingt, hat auch so ein Leben seine Schattenseiten die viele oft nicht sehen, oder nicht sehen wollen.
Bo und Zac haben es geschafft, ihn folgen knapp 10 Millionen Menschen und sie werden für ihre Reisen durch die ganze Welt bezahlt.
Auch wenn die Follower nur einen gewissen Bruchteil von deren Leben zu sehen bekommen, stehen sie natürlich ständig unter Druck.
Immer darauf zu achten genug zu posten, Bilder hochzuladen, die gut genug sind, sich ständig in Szene zu setzen unabhängig davon ob man gerade Lust hat oder nicht, schränkt deren Zweisamkeit natürlich enorm ein.
Dies hat die Autorin sehr gut rübergebracht, an der ein oder anderen Stelle vielleicht ein wenig überspitzt, aber dennoch sehr authentisch.
Vor allem Bo merkt wie dieses gekünzelte Leben ihr immer weniger gefällt, es belastet sie ständig online zu sein, zumal man ab einer gewissen Popularität ja auch überall erkannt werden kann.

Bo als Charakter hat mir extrem gut gefallen.
Sie macht in der Geschichte eine interessante Entwicklung durch, wodurch wie sie Stück für Stück richtig gut Kennenlernen.
Zac fand ich auch sehr interessant, doch dieser ging mir zwischenzeitlich auf den Keks, was vor allem an seiner Art zu reden lag.
Ständig hat Babe oder Mann gesagt, wo ich später nur noch mit den Augenrollen konnte.
Anders hingegen war mir unheimlich sympathisch.
Er kommt zunächst ziemlich grimmig und zurückgezogen rüber und dennoch zeigt er immer wieder, dass mehr in ihm steckt.
Die Autorin hat mit ihm auch schön gezeigt, dass man sich nie zu schnell ein Urteil über jemanden bilden sollte.
Auch die Geschichte rund um Sigyn hat mir sehr gut gefallen.
Fazit:
Das Funkeln einer Winternacht von Karen Swan hat mich wirklich begeistert.
Der schreibstill ist toll und vor allem wundervoll detailreich und atmosphärisch, wodurch ich auf jeden Fall wieder wirklich Fernweh bekommen habe.
Die Charakter haben mich mit Vielseitigkeit und Tiefe überzeugen können.
Die Geschichte zeigt einfach auch, wie wichtig das Leben abseits von Social Media ist, was die Autorin schön, wenn auch ab und an überspitzt dargestellt hat.
Ich war durchgehend gefesselt und wurde immer wieder überrascht, vor allem ein großer Twist konnte mich richtig schocken.
Klasse!
Nächsten Winter möchte ich auf jeden Fall noch ein Buch von ihr lesen.
Auf jeden Fall gibt es wieder eine Leseempfehlung!
Ich danke dem Goldmann Verlag von Herzen für das Rezensionsexemplar.💖




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich immer über neue Kommentare und komme bei Bloggern auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht.:)
Hier findet Ihr meine Datenschutzerklärung
Liebe Grüße
Anjelika