[Rezension] Ina Linger & Cina Bard - Magisch-Reihe: Verschneit

Erstellt am Montag, 4. Januar 2021

      




Titel: Magisch Reihe: Verschneit
Autor: Ina Linger & Cina Bard 
Verlag: Selfpublished
Seitenanzahl: 355
ISBN: 9783964435026
Taschenbuch: 12,90€
e-book: 3,99€
Erscheinugstermin: 08.02.2019 
Reihe 2. Band unabhängig voneinander Lesbar
Bewertung: 3,5 / 5
Links: AmazonAutor Autor 


Klappentext:
Lass dich in eine märchenhafte Weihnachtsgeschichte über Familienbande, Zauberei, Bestien und die große Liebe fallen.

Inhalt:

Als die achtzehnjährige Patricia von ihren Eltern kurz vor Weihnachten dazu verdonnert wird, ihrer Großmutter für ein paar Tage bei den Vorbereitungen für das Familienfest zu helfen, glaubt sie ganz genau zu wissen, was ihr bevorsteht: Tägliche Nörgeleien und gut gemeinte Lebenshilfen für die Zukunft, etliche Dienstbotengänge und vor allem Langweile ohne Ende.
Schnell stellt sich heraus, dass sie sich zumindest in Bezug auf Letzteres gänzlich geirrt hat, denn in dem vollkommen zugeschneiten Dorf ihrer Großmutter gehen seltsame Dinge vor sich. Als Patricia dann auch noch im Wald einem monströsen Schneeungeheuer begegnet und auf der Flucht vor diesem auf ein altes schlossartiges Anwesen stößt, das von einem merkwürdigen Geschwisterpaar bewohnt wird, nimmt ihr Leben einen solch wunderlichen Verlauf, dass sie bald glaubt, den Verstand zu verlieren. Doch Hilfe ist schon unterwegs ...


Cover:
Ich finde es mega
Es ist so schön winterlich und passt einfach perfekt zu dieser Geschichte.
 😍

Meinung:
Magisch verschneit ist der zweite Band der Magisch-Reihe. 
Alle Bände sind unabhängig voneinander lesbar, auch wenn die ein oder andere Figur in mehreren Bänden auftaucht. 😉
Ich kam wieder recht schnell in die Geschichte rein und wurde schnell von dem Setting verzaubert.
Die Geschichte spielt in einer kleinen Stadt in England, wo sich der Großteil der Einwohner kennt.
Wie das Cover und der Klappentext vermuten lassen, haben wir hier Winter und zwar einen ganz besonderen, denn so viel Schnee wie in diesem Jahr hatte dieser Ort schon länger nicht gesehen.
Ich selbst mag kleine Orte, die ein wenig abseits von Schuss sind, besonders gern.

Unsere Protagonistin Patricia ist eine junge Frau von gerade einmal 18 Jahren. 
Sie hat gerade ihre Schule beendet und weiß noch nicht, wie sie sich ihre Zukunft vorstellen soll.
Ihr Bruder studiert und hat genauste Vorstellungen, wie es weiter gehen soll, zur Freude der Eltern.
Ihre Eltern sind der Meinung, sie soll sich an der Uni einschreiben oder einen Job suchen, was Patricia immerzu beklagt
Ich verstehe das die Protagonistin noch nicht weiß, was sie machen möchte, doch diese beschweren über die Eltern und Großmutter ging mir ein wenig auf den Keks.
Die Nebencharaktere haben mir auch wieder ganz gut gefallen.
Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich Davina sehr unsympathisch fand, da sie einfach so eine eklige, zickige Art an sich hat, wobei dies tatsächlich sogar einen nachvollziehbaren Grund hat.
Davina Ihr Bruder hingegen war einfach toll
Manja war auch wieder dabei und ich muss sagen, in den Moment wo sie aufgetaucht ist, musste ich direkt schmunzeln.
Eigentlich geht sie mir mit ihrer überfreundlichen und fröhlichen Art schon ein wenig auf den Zeiger, ABER, andererseits merkt man einfach, dass sie nun mal so ist, sodass ich sie einfach mögen muss.

Im zweiten Band dieser Reihe gibt es ein paar Anspielungen zu den Vorgänger, welche ich toll fand. 
Wer also den Vorgänger gelesen hat, wird sich vermutlich so wie ich darüber freuen. 
Wenn man diesen nicht gelesen hat, ist es jedoch nicht schlimm.

Fazit:
Das Autorenduo entführt uns diesmal in einen verschneiten Ort in England, welcher ein wenig abseits von Schuss ist.
Das Setting fand ich ganz wunderbar und dank der tollen Beschreibungen konnte ich es mir hervorragend vorstellen.
Generell sind die Beschreibungen in diesen Band sehr gut gelungen.
Die Protagonistin finde ich eigentlich ziemlich sympathisch, wobei mir das Genörgel gegen die Familie ein wenig auf den Keks ging. 
Die Story an sich fand ich wieder ziemlich spannend, zumal wirklich große Überraschungsmomente da waren.
Ich hatte tatsächlich den Großteil der Geschichte eine Idee, was es mit dem Schneemonster auf sich hat und muss sagen, ich lag total falsch. 🙈 
Es ist wieder eine schöne und interessante Geschichte, die perfekt für zwischendurch ist.
Von mir gibt es eine Leseempfehlung. 💗
Ich danke den beiden Autorinnen von Herzen für das Rezensionsexemplar.


Weitere Bücher der Autorin die ich gelesen habe:
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich immer über neue Kommentare und komme bei Bloggern auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht.:)
Hier findet Ihr meine Datenschutzerklärung
Liebe Grüße
Anjelika