[Rezension] Lina Frisch - Falling Sky (1): Kannst du deinem Verstand trauen?

Erstellt am Mittwoch, 8. Januar 2020




Titel: Falling Sky (1): Kannst du deinem Verstand trauen?
Autor: Lina Frisch
Verlag: Coppenrath Verlag
Seitenanzahl: 464
ISBN: 9783649633440
Hardcover: 20,00 
Erscheinugstermin: 01.01.2020
Band 1 von 2
Bewertung: 4/5
Links: AmazonVerlagAutor


Klappentext:
Bist du rational oder emotional?
Die Frage, die über dein Leben entscheidet …

Nach einer großen Katastrophe sind die USA zu den Gläsernen Nationen geworden. Endlich ist Schluss mit Diskriminierung, Populismus und impulsiven Entscheidungen! Die Menschen werden in Ratio oder Senso eingeteilt – und zu ihrem eigenen Schutz unterliegen die Emotionalen strengen Auflagen.

Als die 16-jährige Skye zu ihrer Testung einberufen wird, ist sie überzeugt, als mustergültige Rationale erkannt zu werden, der eine glänzende Zukunft bevorsteht. Doch die Prüfungen sind verstörend, und Skye fragt sich immer häufiger, welchem Zweck sie in Wahrheit dienen. Wer ist der mysteriöse Testleiter, der ihr auf Schritt und Tritt folgt? Und wohin verschwinden die Mädchen, die im täglichen Ranking abfallen? Zu ihrem Entsetzen muss Skye erkennen, wer in den Gläsernen Nationen den Preis für die neue Ordnung zahlen soll: sie selbst …
Cover:
HAMMER!
Als ich es gesehen habe, hat sofort meine Aufmerksamkeit bekommen.
Dieses Cover ist wirklich wunderschön, vor allem weil der Diamant auf dem Buch auch glänzt. 
😍

Meinung:
Der Schreibstil der Autorin gefällt mir richtig gut.
Lina Frisch schreibt sehr detailreich, wodurch man sich die einzelnen Szenen sehr gut bildlich vorstellen kann.
Auch das die Geschichte durchgehend im Präsens geschrieben ist, fand ich toll, denn ich mag diese Zeitform generell ganz gern, sofern es zur Story passt, was hier auf jeden Fall zutrifft.

Diese Dystopie spielt sich in den Vereinigten Staaten von Amerika ab, welche es so wie wir sie kennen, nicht mehr gibt.
Nach einer verheerenden Katastrophe nennt sich dieses Land nun die gläserne Nation.
Diskriminierung wie wir sie heute kennen soll es nicht mehr geben.
Die Menschen werden in zwei Kategorien eingeteilt welche ihrem Charakter entsprechen.
Zum einen die Rationalen, welche nicht emotional oder impulsiv Handeln, sondern immer mit dem Kopf, wodurch diese hervorragend für Führungspositionen oder andere Berufe geeignet sind, in denen rationales Handeln gefordert ist.
Und zum anderen die Emotionalen, welche vor allem durch ihr Einfühlungsvermögen für Berufe wie Erzieher, Krankenschwester und Ähnliches geeignet sind.
Durch diese Einteilung soll gewährleistet werden, dass jeder den passenden Beruf haben kann ohne dabei durch Hautfarbe, Geschlecht oder andere Merkmale diskriminiert zu werden.
Rationale und Emotionale ergänzen sich hervorragend und jeder Brauch den anderen, so heißt es.
Doch wer entscheidet, ob jemand rational oder emotional ist?
Wie werden die Menschen kategorisiert?
Nach welchen Kriterien wird entschieden?
Und was hält die Gesellschaft von diesem System?
Ist die sogenannte Kristallisierung die Lösung aller vorhanden Probleme?
Die gerade 16 gewordene Skye durchläuft diesen Prozess und muss dabei sich so manchen Herausforderungen stellen.

Der Einstieg gefiel mir richtig gut, denn wir lesen direkt aus der Perspektive von unser Protagonistin Skye.
Skye ist mir auf Anhieb sympathisch und was noch viel wichtiger ist, ich konnte die meiste Zeit über ihr Handeln sehr gut nachvollziehen.
Die Autorin hat es also geschafft, mir die Protagonistin nahe zu bringen, wodurch ich nicht nur gefesselt war, sondern auch wirklich mit ihr mitgefiebert habe.
Besonders gut hat mir die Entwicklung gefallen, die Skye hier durchmacht.
Auch die Nebencharaktere haben mir gut gefallen, denn diese sind abwechslungsreich und haben Tiefe.
Zwischendurch gibt es einige Abschnitte, die wir aus einer anderen Perspektive lesen dürfen.
Diese Abschnitte geben dem Ganzen noch mal eine gewisse Würze und steigern noch mal etwas die Spannung.


Auch wenn ich sehr gefesselt war und die Spannung aufrechterhalten wurde, gab es tatsächlich einige wenige Momente die sich gezogen haben.
Was mir gar nicht gefallen hat, ist die schnelle Entwicklung bezüglich liebe Richtung Ende.
Dies ist auch der Hauptgrund, wieso ich keine 5 Pfoten vergeben habe.

Fazit:
Lina Frisch konnte mich mit ihrer Dystopie mitreißen und begeistern.
Die Story ist spannend und fesselnd und hat es geschafft, mich zwischenzeitlich mal grübeln zu lassen.
Was wärst du, rational oder emotional?
Auch die Protagonistin fand ich wirklich klasse, zumal sie hier eine spannende Entwicklung durchlebt.
Aber auch die Nebencharaktere konnten mich mit tiefe und Abwechslungsreichtum überzeugen.
Schon jetzt freue ich mich extrem auf die Fortsetzung, die im Herbst 2020 erscheinen wird.
Von mir gibt es auf jeden Fall eine Leseempfehlung!
Ich danke dem Coppenrath Verlag und vorablesen von Herzen für das Rezensionsexemplar.💖



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer über neue Kommentare und komme bei Bloggern auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht.:)
Hier findet Ihr meine Datenschutzerklärung
Liebe Grüße
Anjelika