[Rezension] Anika Ackermann - Varia: City of Magic

Erstellt am Mittwoch, 3. Oktober 2018





 
Titel: Varia: City of Magic
Autor: Anika Ackermann
Seitenanzahl: 564

ISBN: 9783752861945
Verlag: Books on Demand
Broschiert: 17,95€
e-book: 3,99€
Erscheinugstermin: 06.08.2018
Hier könnt Ihr es kaufen:
Amazon,
Autor, Verlag
 


Klapptext:
Sie ist Heilerin. Er ist Kopfgeldjäger. Ihre Liebe entscheidet über das Schicksal einer ganzen Stadt.
Für Dristan ist es ein Mord wie viele andere. Für Essylt ist es der Tod ihres geliebten Onkels. Als sie sich in seinen Mörder verliebt, gerät sie in den gnadenlosen Kampf um Varia.
Die wahre Geschichte von Tristan und Isolde: Magisch. Leidenschaftlich. Gefährlich.

Cover:
Das Cover finde ich, megacool!
Es ist zwar sehr düster, aber dennoch sehr, sehr schön und passend.😍
Meinung: 
"Varia: City of Magic" ist mein erstes Buch von Anika Ackerman, was ich bisher gelesen habe.
Die Autorin hat einen sehr angenehmen Schreibstil, der einfach zu lesen ist.
Als ich den Klapptext gelesen habe, war ich mir sicher, dieses Buch könnte mir gefallen.
Dem war glücklicherweise auch so ;)

Varia ist eine Stadt, in der sowohl normale Menschen wie du und ich leben, aber auch sogenannte Magique.
Magique sind eigentlich auch ganz normale Menschen mit nur einen Unterschied, Sie haben magische Fähigkeiten.
Wie soll es anders sein, führt dieser einzige Unterschied zu großen Differenzen zwischen den Menschen und Magique.
Es gibt quasi drei große Gruppen in Varia, die einen wollen das die Menschen an der Macht bleiben und verteufeln die Magique.
Dann gibt es die
Magique die nicht akzeptieren wollen das die Menschen die politischen Angelegenheiten und somit die Führung von Varia seit vielen Jahren übernehmen, denn immerhin sind die Magique ja viel stärker und somit auch wertvoller.
Dann gibt es aber noch eine dritte Gruppe aus Menschen und Magique die einfach nur Frieden möchten.
In dieser brenzlichen politischen Situation treffen Dristan und Essylt aufeinander.
Dristan der Kopfgeldjäger und Essylt die Heilerin.
Einer ein Mensch und einer ein Magique.
Mörder und Opfer.
Doch kann Ihre Liebe das verkraften?

Die Charaktergestaltung in dieser Geschichte ist
wirklich sehr gut, denn nicht nur die Protagonisten, sondern auch die Nebencharacktere (sogar der Hund) haben hier wirklich Persönlichkeit, die wir auf jeder Seite immer zu erkennen.
Dristan ist stark und mutig und gleichzeitig muss er ein großen, Kampf, mit sich selbst ausführen und macht eine äußerst interessante Entwicklung durch.
Essylt ist mein Liebling in der Geschichte.
Sie sanft und lieb, aber dennoch mutig und bereit für Ihre Ideale zu kämpfen.
Doch die Ideale die wir von klein auf lernen Stimmen nicht immer mit dem überein, was wir fühlen.
Ivy und Curv als Nebencharacktere fand ich toll und haben mich das ein oder andere Mal auch zum Schmunzeln gebracht. 😉

Wir lesen hier aus der Perspektive von Dristan und von Essylt, was mir besonders gut gefallen hat.
Ich mag es sehr aus zwei Perspektiven zu lesen.

Die Beschreibung der Stadt Varia fand ich total Klasse, aber mir fehlte da eindeutig eine Karte.
Ich Meine wir bekommen hier die einzelnen Namen der Stadtteile zu lesen und wo eher Menschen sind wo eher Magique, wo die reichen, wo die armen.
Na ja ohne Karte fand ich das etwas verwirrend.
Schade fand ich das wir so wenig über die Machenschaften der Liga erfahren haben, ich glaub, das wär noch ganz spannend gewesen.
Im allgemein fand ich die Geschichte etwas lang gezogen, im Mittelteil hätte man sich einiges sparen können und dafür dem Ende noch ein paar Zeilen mehr geben.
Denn die ganze Zeit geht es relativ langsam voran und dann die letzten 10 % passiert das Ende so schlag auf, schlag.
Fazit:
"Varia: City of Magic" von Anika Ackermann bekommt von mir auf jeden Fall eine Kaufempfehlung.
Ja es gab ein paar Punkte, die mir nicht gefallen haben, aber im gesamten konnte das Buch überzeugen.
Ich war die ganze Zeit gefesselt und es sind immer wieder unvorhersehbare Ereignisse und Reaktionen in der Geschichte gewesen, sodass man, auch wenn es an der ein oder anderen Stellen etwas lang gezogen war, sich nicht langweilen konnten und eine gewisse Spannung da war.
Wir haben hier eine tollen Urban-Fantasy Story in der sowohl die Politik als auch die Liebe in Kombination mit Intrigen, verrat und Hoffnung eine große Rolle spielt.
Vielen Dank liebe Anika für das Rezensionsexemplar.💕













Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich immer über neue Kommentare und komme bei Bloggern auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht.:)
Hier findet Ihr meine Datenschutzerklärung
Liebe Grüße
Anjelika