[Rezension] Jennifer Estep Frostkuss (1)

Erstellt am Mittwoch, 15. August 2018





 
Titel: Frostkuss
Autor:
Jennifer Estep
Verlag: Piper Verlag
Seitenanzahl:400

ISBN: 9783492280310
Taschenbuch: 9,99€
Paperback: 14,99€
e-book:  9,99€
Erscheinugstermin:
11.05.2015
Hier könnt Ihr es kaufen:
Amazon, Autor, Verlag 

 
Klapptext:
Tausende Fans verfolgten gebannt die Abenteuer von Gwen Frost und ihren Freunden auf der Mythos Academy. Jetzt gibt es die SPIEGEL-Bestseller-Reihe erstmals im Taschenbuch - in unwiderstehlicher Ausstattung! Für Fans und Neueinsteiger ein Muss. Sie sind die Nachkommen sagenhafter Kämpfer wie Spartaner, Amazonen oder Walküren und verfügen über magische Kräfte. Auf der Mythos Academy lernen sie, ihre Fähigkeiten richtig einzusetzen. Gwen Frost besitzt ein einzigartiges Talent: die »Gypsy-Gabe«. Eine einzige Berührung reicht aus, um alles über einen Gegenstand oder einen Menschen zu wissen. Doch dabei spürt Gwen nicht nur die guten Gefühle, sondern auch die schlechten und die gefährlichen. Auf der Mythos Academy soll sie lernen, mit ihrer Gabe sinnvoll umzugehen. Aber die mythische Welt steht vor einer tödlichen Bedrohung, und Gwen befindet sich plötzlich im Zentrum eines großen Krieges.



Cover:
Ich finde das Cover extrem schön!!!
Ja es ist recht schlicht gehalten, aber ich finde das mit den Augen so unheimlich Klasse.
Deswegen kam dieses Buch für mich auch nicht als Taschenbuch infrage, da ich das Cover der Paperbackedition einfach so toll finde. Ich muss dazu sagen, das Taschenbuch finde ich auch sehr schön, aber die Augen haben es mir einfach angetan.
Allerdings finde ich es grundsätzlich doof das, das Taschenbuch und Paperback nicht das gleiche Cover haben.
Meinung:
Es ist noch nicht lange her, da habe ich die kurze 39 Seitige Vorgeschichte "Frist Frost" gelesen.
Da war ich schon völlig begeistert von dem Schreibstil von Jennifer Estep, denn dieser liest sich wirklich sehr flüssig und wirklich sehr verständlich, was ich gerade bei Büchern die Mythologische Hintergründe haben, unheimlich wichtig finde.
Schon ab der ersten Seite hat mich Jennifer Estep mit Ihren tollen Schreibstil gefangen.

Gwen ist eigentlich ein gewöhnlicher Teenager, wenn da nicht die Psychometrie wehre.
Sobald Gwen einen Gegenstand oder aber eine Person anfässt, erscheinen Bilder in Ihren Kopf, diese zeigen die Vergangenheit des Gegenstandes oder aber der Person, aber das ist noch nicht alles, Sie durchlebt auch die damit verbundenen Gefühle.
Diese Gabe macht Gwen schon etwas anders als Ihre Mitschüler, jedoch kennt Sie diese Gabe, denn Ihre Mutter und Großmutter haben auch eine besondere "Gypsygabe".
Eines Tages verändert sich Gwens leben von einen Tag zum anderen.
Nach einen einschneidenden Ereignis lernt Gwen Professort Metis kennen und muss Ihre alte Schule verlassen und nun die Mythos Academy Besuchen.
Mal abgesehen davon das die Schüler auf der Mythos Academy unheimlich wohlhabend sind, ist auch diese Schule ganz besonders.
Die Schüler sollen wohl Nachfahren der alten Götter sein, Walküren, Amazonen, Spartaner und viele mehr sollen tatsächlich Real sein?
Und als wär das nicht schon komisch genug, sollen auch die ganzen alten Mythengeschichten die Ihre Mutter Ihr als Kind immer erzählt hat, nun auch plötzlich der Wahrheit entsprechen ...
Ach und dann gibt es noch den unheimlich gut aussehenden Logan Quinn.
Was ist dran an den Geschichten?
Was geht in dieser speziellen Schule vor sich?
Wir lesen hier aus der Ich Perspektive von Gwen, die wirklich wundervoll geschrieben ist.
Gwen finde ich wirklich sehr authentisch und Sie ist mir echt ans Herz gewachsen.
Ihre art zu denken kann man gut nach voll ziehen, sodass wir auch Ihr Gefühlsleben gut verstehen können.
Die gesamte Story war durch und durch aufregend und es gab immer wieder Neues zu entdecken.
Es gab hier und da Momente, die man vorhersehen konnte, was mich in dieser Geschichte jedoch nicht gestört hat. Immerhin gab es genug unvorhersehbare dinge😉
Auch die gesamte Entwicklung der Protagonistin und den zwischenmenschlichen Beziehungen fand ich total Klasse.
Fazit:
Eine superspannende Geschichte mit einer authentischen, jungen Protagonistin!
Ich mag sowohl die nordische als auch die griechische Mythologie sehr gern, dementsprechend gut gefiel mir die Story.
Mein einziger Kritikpunkt ist, dass leider sehr viele Wiederholungen vorkommen.
Ich finde es unheimlich schön, dass es so viele unterschiedliche Interpretationen und Geschichten gibt.
Frost Kuss ist wieder mal so ganz anders.
Wer Jugendromane und mythologische Geschichten mag, muss Frost Kuss lesen😀
Ich freu mich schon sehr auf Band 2 💖💖💖



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich immer über neue Kommentare und komme bei Bloggern auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht.:)
Hier findet Ihr meine Datenschutzerklärung
Liebe Grüße
Anjelika