[Rezension] Sarah J. Maas - Crescent City (1): Wenn das Dunkel erwacht

Erstellt am Mittwoch, 28. Oktober 2020

   




Titel: Crescent City (1): Wenn das Dunkel erwacht
Autor: Sarah J. Maas
Verlag: dtv
Seitenanzahl: 928
ISBN: 9783423762960
Gebunden: 22,00€
e-book: 16,99€
Erscheinugstermin: 18.09.2020
Band 1 bis ?
Bewertung: 5 / 5
Links: AmazondtVAutor


Klappentext:
Die Fantasy-Sensation des Herbstes: die neue Reihe von Bestsellerautorin Sarah J. Maas

Magie, Musik – und tödliche Gefahren: Die junge Bryce Quinlan, Halb-Fae und Halb-Mensch, genießt jedes Vergnügen, das Crescent Citys Nächte zu bieten haben. Doch dann wird ihre beste Freundin Danika von einem Dämon brutal ermordet – und für Bryce bricht die ganze Welt zusammen.

Als der Dämon zwei Jahre später erneut zuschlägt, wird Bryce gegen ihren Willen in die Ermittlungen hineingezogen und muss mit Hunt Athalar zusammenarbeiten. Einem Engel, der als gewissenloser Auftragsmörder berüchtigt ist, – und mit dem sich Bryce auf ein Spiel mit dem Feuer einlässt.

Während die beiden der Spur des Dämons tief in die Unterwelt der Stadt folgen, entdecken sie eine bösartige Macht, die ganz Crescent City in Schutt und Asche legen könnte …


Cover:
Hammer!
Ich finde es einfach wunder wunderschön!
Besonders gut gefällt mir der Buchschnitt, dieser ist einfach wahnsinnig toll, allerdings finde ich es nicht gut, dass dieser nur bei der 1. Auflage so wundervoll ist.
😍

Meinung:
Einigen von euch ist bekannt, dass Sarah J. Maas meine absolute Lieblingsautorin ist, dementsprechend musste ich nicht darüber nachdenken, ob ich Crescent City (1): Wenn das Dunkel erwacht lesen möchte, oder nicht.
Meine Erwartungen waren wirklich sehr hoch, auch wenn ich immer versuche diese klein zu halten, doch bei dieser Autorin funktioniert es einfach nicht. 
Der Schreibstil von Sarah J. Maas ist, wie ich finde, etwas ganz Besonderes.
Sie schreibt sehr detailreich, sodass man sich die einzelne Situation hervorragend vorstellen kann.
Auch schafft sie es, sowohl Protagonisten als auch Nebencharaktere lebendig wirken zu lassen.
In Laufe der Geschichte war ich immer wieder von der Authentizität und tiefe der einzelnen Charaktere begeistert!
Ich Liebe, so etwas.

Der Einstieg viel mir tatsächlich nicht ganz so einfach, da man anfangs wirklich viele Namen von Leuten, aber auch von Orten, Rassen und Ähnliches um die Ohren gehauen bekommt.
Eine gute Hilfe ist hier tatsächlich die Karte der Stadt und die Aufzählung der einzelnen Häuser am Anfang des Buches.
Bei dieser wahnsinnig umfangreichen und komplexen Geschichte musste ich mich beim Lesen häufig sehr doll konzentrieren, um auch tatsächlich alles Verstehen und folgen zu können.
Dieser Umstand hat meiner Freude jedoch keinen Abbruch getan, im Gegenteil.
Mit jeder Seite, die ich gelesen habe, wurde die Story besser und besser.
928 Seiten kann ich nicht mal eben so nebenbei durchlesen, dementsprechend lange habe ich gebraucht, doch jede Minute habe ich genossen.
Umso weiter ich voranschritt, umso schwerer viel es mir Lesepausen zu machen.
Natürlich gab es immer mal wieder ruhige Momente, doch diese hielten meist nicht lang an.
Sarah J. Maas hat es geschafft, mich im Verlauf immer wieder zu überraschen und zum Teil sogar zu schockieren.
Es gab immer wieder unvorhersehbare Ereignisse und wenn ich dann doch mal eine Vermutung hatte, in welche Richtung eine Szene gehen könnte, wurde diese ein Moment später direkt wieder verworfen.

Wir lesen hier aus drei unterschiedlichen Perspektiven, Bryce, Rhun und Hunt, wobei Bryce den Hauptteil aus macht.
Auch wenn über den einzelnen Abschnitten leider nicht steht bei wem wir gerade sind, kam es bei mir nicht zu Verwirrung oder Missverständnissen.
Durch diesen Perspektivwechsel empfand ich diese Geschichte als besonders intensiv.
Alle drei sind vollkommen unterschiedliche Charaktere, dementsprechend verschieden sind deren Gedankenwege.
Ich hatte superviel Freude daran, durch den Perspektivwechsel die drei nach und nach immer besser kennenzulernen.
Alle Charaktere haben mir wirklich extrem gut gefallen, selbst die weniger Sympathischen fand ich einfach genial und absolut passend.
Extrem gut haben mir die Dialoge gefallen.
Es gab so viele Situationen, wo ich einfach schmunzeln musste, toll!
Ich glaube, hier ist es echt Geschmacksache, denn Bryce ihre Ausdrucksweise ist oftmals sehr grenzwertig, doch eben auch total passend für sie.
Auch ist Sex hier kein unwichtiges Thema, doch auch wenn die Aussagen und Gedanken von Bryce oftmals sehr speziell sind, fand ich auch die eben total passend zu ihrem Charakter.
Sehr gut hat mir auch der "Liebesteil" gefallen.
Dieser ist überhaupt nicht kitschig, übertrieben oder Ähnliches.


Fazit:
Wie schon fast erwartet hat Sarah J. Maas mich mit Crescent City (1): Wenn das Dunkel erwacht umgehauen.
Wie schon in den anderen Reihen konnte sie mich mit der Liebe zum Detail und der Komplexität komplett begeistern.
Die Autorin hat es wieder geschafft, ein riesiges Spinnennetz aufzubauen, alles ist wichtig und spielt eine Rolle, um am Ende das Meisterwerk betrachten zu können.
Ein phänomenales Setting, authentische und absolut geniale Charaktere und dazu eine Megaspannende und intensive Geschichte, welche von Seite zu Seite besser wird.
Für mich ist diese Geschichte auf jeden Fall ein Jahreshighlight! 💗
Ich danke lovelybooks und dem dtv Verlag von Herzen für das Rezensionsexemplar.




Weitere Bücher der Autorin die ich gelesen habe:

https://chillys-buchwelt.blogspot.com/2018/02/rezension-sarah-j-maas-throne-of-glass.html 
  https://chillys-buchwelt.blogspot.com/2018/02/rezension-sarah-j-maas-throne-of-glass.html https://chillys-buchwelt.blogspot.de/2017/12/sarah-j-maas-throne-of-glass-1-die.html https://chillys-buchwelt.blogspot.de/2017/12/sarah-j-maas-throne-of-glass-2.html https://chillys-buchwelt.blogspot.de/2017/12/sarah-j-maas-throne-of-glass-4-konigin.html
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich immer über neue Kommentare und komme bei Bloggern auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht.:)
Hier findet Ihr meine Datenschutzerklärung
Liebe Grüße
Anjelika