[Rezension] Julian Kappler - Götterpfade Die Steine der Götter 1

Erstellt am Mittwoch, 16. Januar 2019




 
Titel: Götterpfade - Die Steine der Götter 1
Autor:
Julian Kappler
Verlag: Self Published
Seitenanzahl: 304
ISBN:
B01H9AYH6Q
Taschenbuch: 8,55€
e-book: 1,99€
Erscheinugstermin: 15.07.2016
Hier könnt Ihr es kaufen: Amazon, Autor

 

Klapptext:
In einer Taverne im rauen Norden des Kaiserreichs der Menschen lernt der junge Krieger Gero bei einer Schlägerei neben Derio, einem leibhaftigen Magier, auch die bildschöne Kriegerin Esme kennen. Ehe die Drei sich versehen, befinden sie sich auf einer abenteuerlichen Mission, um die sogenannten Steine der Götter zu bergen. Allerdings sind auch Orks und Schwarzmagier hinter diesen wertvollen Artefakten her. So hilft den drei Gefährten nur Vertrauen zu den zehn Göttern und die Hoffnung, dass das Gute schneller sein möge als die Mächte des Bösen. Werden Geros Mut und Optimismus, Derios Weisheit und seine magischen Kräfte oder gar Esmes Gottvertrauen der Schlüssel zum Sieg über die Diener des dunklen Gottes S’zaroz sein? Von der geheimnisvollen dritten Macht, die beginnt, ihre Fäden im Hintergrund zu ziehen, ahnen die Drei noch nichts. Genauso wenig wissen sie etwas über die mysteriöse Prophezeiung, in der die drei Gefährten eine zentrale Rolle spielen…

Cover:
Ich finde, dieses Cover strahlt wieder sofort high Fantasy aus :)
Es passt wunderbar zum Inhalt.
Meinung:
Dies ist mein erstes Buch von diesen Autor und ich bin schon gespannt auf die 3 Folgebände 😉
Der schreibstill gefällt mir sehr gut, denn dieser ist sehr gut verständlich und schön flüssig zu lesen.
Die drei Abenteurer treffen gleich zu Beginn der Geschichte aufeinander, sodass wir die drei durch die gesamte Story gemeinsam begleiten können.
Bei dem ersten Zusammentreffen fehlte es mir sehr an tiefe, ja es ist zu erkennen wieso die zusammen nen Bierchen trinken und gemeinsam Speisen, auch die erste Reise ist verständlich.
Allerdings kommt es oft so rüber als würden Sie sich schon ewig kennen, obwohl dies einfach nicht der Fall ist.
Hier fehlt es mir stark Authentizität.

Sehr schön fand ich, dass es hier wieder eine Karte gibt, denn wie die meisten wissen, liebe ich Karten 😍
Auch fand ich die Überschriften der einzelnen Abschnitte total Klasse, denn diese enthalten immer das Datum.
Wir können also genau nachvollziehen wie lange die drei schon unterwegs sind und das finde ich wirklich super.
Die Charaktere an sich fand ich interessant, jedoch fehlte mir ein wenig tiefe.
In der gesamten Story fehlt mir, an vielen Stellen die tiefe und der Detailreichtum. Schade.
Ich fand die Story durchaus interessant, allerdings hat diese mich nicht wirklich packen können.
Es gab kein Moment wo ich so richtig gefesselt, schockiert, traurig oder irgendetwas war.
Auch wenn es ein high Fantasy-Abenteuer ist, darf es gern ein wenig mehr Gefühl in der Geschichte geben, damit meine ich natürlich nicht romanzentechnisch oder so.
Es fehlte einfach das gewisse Etwas sowohl bei den Charakteren als auch in der Story.
Fazit:
Ein interessantes Fantasy-Abenteuer mit den ein oder anderen Mankos.
Der Autor hat ein leicht zu lesenden schreibstill, an vielen Stellen fehlte es mir jedoch an Tiefe und Detailreichtum.
Die Grundidee finde ich dennoch total Klasse und auch wenn mich das Buch nicht total packen konnte, bin ich gespannt auf die Folgebände.







Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich immer über neue Kommentare und komme bei Bloggern auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht.:)
Hier findet Ihr meine Datenschutzerklärung
Liebe Grüße
Anjelika